Groningen – Assen – Smilde – Meppel – Kampen: 110km

Geweckt durch den Zigarettenrauch des Nachbarn und die schon wieder spielenden Kindern ging es zeitig auf das Rad. Das Frühstück bestand aus Keksen und Kaffee. Assen war nach gut einer Stunde erreicht. Ab da fuhren wir sehr lange an einem Kanal entlang der bis nach Meppel führte.

Romantischer Kanal mit vielen kleinen Hausbooten

Der Kanal war mit Eichenbäumen gesäumt. Auf einer Strecke von gut 5km waren an jedem Baum Warnhinweise wegen des Eichenprozessionsspinners. In Smilde machten wir Halt für ein zweites Frühstück. Sehr leckere Teilchen gaben wieder Energie für die Weiterfahrt.

Meppel

In Meppel kamen wir an einem großen Käsegeschäft vorbei. Stimmt – Holland ist ja für seinen Käse berühmt. Gleich probiert und alten Gouda mitgenommen.

Den ganzen Tag war der Himmel bereits grau und voller Wolken. Ab Zwartlouis fing der Regen an. Er war gleich so stark, dass sofort die komplette Regenbekleidung angezogen werden musste. Kurz vor Kampen erblickten wir ein Hinweisschild zu einem Campingplatz. Dieser hatte sogar eine Trekkerhütte in Form eines umgebauten Bauwagens. Für 45 Euro sagten wir nicht nein. Heizung an und Ausrüstung trocken.

Unser Bauwagen

Streckenverlauf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.