Hörnum

Der Wind blies heute mit bis zu 50 km/h. Zudem regnete es den ganzen Morgen. Aber wie gestern war damit um 11 Uhr Schluß. Das angebotene Frühstück in der Jugendherberge war sehr reichhaltig. Ich frühstückte deswegen lange und ausgiebig. Danach ging ich am Golfplatz entlang in den Ort Hörnum. Im Hafenbecken lebt seit ca. 20 Jahren “Wilhelma”. Die fette Robbe wartet darauf, dass Touristen am Fischstand, der nur 10 Meter entfernt ist, Fische für sie kaufen und damit füttern. Für die Robbe, den Fischhändler und die Touristen eine win-win-win Situation. Ist billiger wie ein Besuch im Aquarium.

Danach bin ich 2 Stunden um die Südspitze von Sylt gewandert. Hat sich teilweise wie sandstrahlen angefühlt. Nur unweit liegt Amrum und Föhr, welche schnell mit dem Schiff erreichbar sind.

Süd Kap Sylt

Ein kleines Nachmittagsschläfchen beendete den Tag. Die letzte Nacht war sehr kurz, weil ein Mitbewohner wohl Weltmeister im Schnarchen ist und kontinuierlich gesägt hat.

In der Stadt ist momentan Hafenfest. Bisschen Musik, Rahmenprogramm und Stände mit Imbiss und Getränken.

Kommentar zu “Hörnum (Sylt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.