Kampen – Dronten – Almere – Amsterdam: 95km

Was für eine schöne Nacht im Bauwagen! Ein ruhiger Platz und gute Stockbetten. Jetzt sind wir in Amsterdam in einem noch bezahlbaren Hotel abgestiegen. Es ist wohl das kleinste Doppelzimmer der Welt. Im Bauwagen war mehr Platz als hier. Die Betten stehen nebeneinander und dazwischen ist 30 Zentimeter Platz.

Der einzige Vorteil ist, dass wir die Fahrräder im Garten abstellen können. Der überaus nette Mann von der Rezeption meinte auf die Frage wo wir die Räder abstellen können: „Wenn sie draußen stehen und teuer sind, sind sie weg“. Das macht doch Mut.

Amsterdam ist wirklich einen Besuch wert. Viele alte Häuser und dazwischen die Grachten.

Hier einige Bilder um einige Eindrücke zu vermitteln.

Streckenverlauf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.