Lyngstrand – Jevnaker – Hønefoss – Sundvollen: 91km

Der Campingplatz lag am Randsfjorden, welcher der viertgrößte See Norwegens ist. Eine Forellenart kann hier bis zu 10kg schwer werden. In der Mitte des Sees bin ich mit der Fähre übergesetzt, um auf der Seite mit der ruhigeren Straße zu fahren.

Traumberuf Fährmann: 10x 10 Minuten Arbeit je Tag (Wochenende weniger, Winter gar nicht)

Hønefoss ist ein wichtiger Knotenpunkt für den Verkehr auf der Schiene und der Straße. Viele Geschäfte und der Wasserfall, der leider aktuell nicht viel Wasser führt.

Eigentlich wollte ich durch das Landesinnere nach Kristiansand fahren, aber ich entschloss mich spontan den Weg an der Küste zu nehmen. Am Wasser entlang ist eine willkommene Abwechslung. Oslo lasse ich aus, das wird ein anderes Mal besucht.

Fjordblick

Streckenverlauf:

Um Google Maps-Cookies zu aktivieren, bitte auf ?Ich stimme zu? klicken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.