Nordnes – Misvær – Saltstraumen: 91km

Es gibt zwei Möglichkeiten um nach Saltstraumen zu kommen. Die längere führt an der Küste entlang, die 10km kürzere durch das Land. Ich habe die kürzere gewählt. Zuerst ein Anstieg mit 8% und 3km Länge. “Geht doch” dachte ich. 8 Prozent kann ich gerade noch so schaffen. (Wo bleibt eigentlich der Trainingseffekt?) Danach kurz flach, mit Möglichkeit für LKWs Ketten aufzuziehen. Weiter mit 10% wo ich zeitweise geschoben habe. Da hätte ich vorher umdrehen sollen. Nach ca. 2h bergauf stand ich auf einer schneebedeckten Hochebene. Bisschen Abfahrt und entlang von gefrorenen Seen. Danach ging es eigentlich. Wenn die Straße auf der Karte neben einem Gewässer liegt, muss es nicht flach sein. Schon 50 Meter Abstand können bedeuten, dass es wieder bergauf geht. Zum Schluss nochmals ein 8 Prozenter mit 4 km.

Der Campingplatz liegt direkt am Saltstraumen. Kein zelten, nur Hütten und Wohnmobile. Also Hütte rein, Heizung auf volle Pulle und Sachen trocknen. War Regentag. Ein Nachmittagsschläfchen tat gut nach den Anstrengungen. Die Tageszeit ist eh egal, die Sonne geht nicht mehr unter. Bei schlechtem Wetter ist es Mittags, oder um Mitternacht gleich hell.

Kurz vor 20 Uhr bin ich zum Gezeitenstrom gegangen, der nur 300 Meter vom Platz entfernt ist. Wirklich beeindruckend wie das Wasser in den Fjord hinein strömt.

Strudel

Einfach bei YouTube suchen. Der Campingplatz ist bei Anglern sehr beliebt. Im Gezeitenstrom muss es ideale Bedingungen geben.

Heute ein Rentier gesehen. Ich wollte wissen wie es schmeckt, wenn ich wieder welche sehe. Rentier Salami ist lecker!

Streckenverlauf:

Um Google Maps-Cookies zu aktivieren, bitte auf ?Ich stimme zu? klicken

3 Kommentare zu “Nordnes – Saltstraumen

  1. Servus Micha,
    jetzt habe ich mir mal die Zeit genommen und bei der Radauszeit in Ruhe gestöbert.
    Ich muß sagen, mit Dir fahre ich kein Rad mehr wenn Du wieder da bist 🙂 , Du bist
    dann viel zu Stark! Aber jetzt mal Ernsthaft…..
    -Geile Tour
    -Tolle Bilder
    -Klasse Beschreibung
    …..und bestimmt ein Erlebnis das Du Nie vergisst!
    Gruß Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.