Rhüden – Seesen – Northeim – Göttingen – Hann. Münden – Kassel: 128km

Start um Neun. Ich machte nicht den Harzer Roller. Rauf und runter bei heftigem Gegenwind. Kurz nach Seesen liegt das Harzhorn. Hier liegt ein archäologische Pfad an einem Schauplatz eines blutigen Gefechts zwischen Germanen und Römern im 3. Jahrhundert nach Christus. Hier wurden mehr als 2700 historische Gegenstände ausgegraben. Weiter Richtung Northeim. Ab Northeim hatte ich bis Göttingen eine nette Begleitung. Endlich Mal nicht immer nur alleine fahren. Nach Göttingen wieder bergauf und Gegenwind. Da möchte man einfach umdrehen und bergab mit Rückenwind genießen. Hannoversch Münden liegt am Zusammenfluss von Werra und Fulda, aus denen die Weser entspringt. Von da ging es flach nach Kassel an der Fulda entlang. Endlich den Campingplatz um halb fünf erreicht. Kein Zeltplatz mehr frei! Wochenende, Sommerferien, Dokumenta und Volksfest. Also ab in die Jugendherberge. Halbpension, 4-Bett Zimmer alleine und WLAN für 40 Euro. Das Zimmer ist im 3. Stock und heute merke ich meine Beine. Aufzug gibt es nicht. Morgen nur maximal 100km.

Streckenverlauf:

Um Google Maps-Cookies zu aktivieren, bitte auf ?Ich stimme zu? klicken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.