Svolvær – Leknes – Reine

Am Abend geht man ins Bett und hat für den nächsten Tag schon einen Plan. Morgens verwirft man alles und macht einen neuen. Wir haben heute das letzte Mietauto in Svolvær gemietet. Einen alten Volvo Kombi, aber die Räder und das Gepäck passt hinein. Der Tag war wettermäßig so gut, da wollten wir einfach schnell in den Süden nach Reine.

Reine

Zuerst dachten wir den Bus zu nehmen, aber die Frage nach Fahrradmitnahme beantworten die Fahrer mit “maybe”. Zu unsicher für uns. Am Montag geben wir das Auto in Andenes ab und machen die letzten 200km nach Tromsø per Rad. Corinnas Flugzeug geht am Freitag. Irgendwie haben wir zu wenig Zeit.

Auf dem Weg nach Reine haben wir die Highlights der Lofoten besucht.

Nusfjord, eines der ältesten Fischerdörfer der Lofoten

In Flakstad sind einige Strände, welche an die Karibik erinnern. Die Temperatur des Wassers zeigt jedoch, dass man über den Polarkreis ist.

Die Landschaft ist nochmals eine Steigerung, auch wenn dies wirklich schwer ist. Besonders die vielen kleinen roten Häuser setzen besondere Akzente.

Hamnøy

Kommentar zu “Svolvær – Reine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.